Schließen

Citroen Gebrauchtwagen kaufen

Citroen Gebrauchtwagen – beim Autohaus Fenner richtig günstig

Ein Citroen Gebrauchtwagen steht für Vertrauen und Zuverlässigkeit. Nicht umsonst existiert kaum eine Marke mit einem so soliden Werterhalt und einer so überzeugenden Qualität. Wir vom Autohaus Fenner schauen dennoch genau hin und stellen auf diese Weise sicher, dass Ihr Citroen Gebrauchtwagen keinerlei Beschädigungen aufweist. In unserer Meisterwerkstatt unterziehen wir jedes Fahrzeug vor dem Verkauf einem Check und wechseln zum Teil auch die Verschleißteile aus. In der Folge dürfen Sie sich auf viele Jahre in Ihrem Citroen Gebrauchtwagen freuen und werden so schnell keine Werkstatt von innen sehen. Auf Wunsch erläutern wir Ihnen gerne die Vorteile der einzelnen Modelle und Generationen und lassen Sie jederzeit gerne einsteigen.

 

AKTUELLE Citroen Gebrauchtwagen TOP ANGEBOTE

Citroen
C3 Aircross USB KLIMA HUD EU6

Gebrauchtwagen 4236168 Sofort lieferbar
 
14.990,- €
16% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 01.02.2018
Motor: 81 kW (110 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 18.000 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Grau
A Euro 6
Verbrauch kombiniert: 5,0 l/100km * | CO2 kombiniert: 115 g/km *

Citroën ist eine der traditionsreichsten Automarken der Welt. Die Franzosen sind seit den 1970er Jahren integraler Bestandteil der Groupe PSA und rangieren damit – in Kombination mit Peugeot – auch in den Top Ten der größten Autobauer weltweit. Bekannt wurde die Marke vor allem mit den beiden legendären Modellen 2CV alias „Ente“ sowie der DS, deren Bekanntheitsgrad zur Ausgliederung einer eigenen Edelmarke führte. Charakteristisch für den Hersteller Citroën ist die gelungene Gestaltung der Fahrzeuge. Viele der Modelle gelten als echte Ikonen und das Logo mit den beiden Winkeln ist nahezu ein Sinnbild für guten Geschmack und Stil. Die Fahrzeuge sind in der Regel klein und handlich, Modelle oberhalb der Mittelklasse werden seit 2015 ausschließlich vom Tochterunternehmen DS produziert.

Die Unternehmensgeschichte von Citroën

Hinter dem bis heute anhaltenden Erfolg der Marke Citroën steht vor allem ein Name: André Citroën. Der Firmengründer hat nicht nur seinem eigenen Unternehmen zur heutigen Größe verholfen, sondern auch maßgeblich die Automobilgeschichte geprägt. Charakteristisch für Citroën ist bereits der Einstieg in die Autowelt, der im Jahr 1919 vergleichsweise spät erfolgte. Von Anfang an setzte man kompromisslos auf Fahrzeuge in Großserie. Gegründet wurde Citroën in der Nähe von Paris. Das Firmenlogo erinnert an die Vergangenheit und stellt die schräge Verzahnung von zwei Zylindern dar. Tatsache ist, dass das Unternehmen vor der Autoproduktion bereits Verzahnungsmaschinen produzierte und auch im Rüstungsbereich aktiv war. Das erste Fahrzeug war der Citroën Typ A.

Bereits Ende der 1920er Jahre ist Citroën der größte Autobauer Europas und rangiert weltweit auf dem zweiten Rang. Möglich wurde dies unter anderem durch den frühen Aufbau eines Vertragshändlernetzes, die perfekte Versorgung mit Ersatzteilen sowie dem Leasing. Ein großer Werbe-Coup gelang André Citroën mit der Stiftung von 165.000 Straßenschildern, die allesamt mit dem Firmennamen versehen waren. Neuwagen wurden mit Garantie verkauft, was das gute Image zusätzlich stärkte. Nichts desto trotz geriet das Unternehmen aufgrund der Weltwirtschaftskrise in Schieflage und wurde schließlich vom Reifenhersteller Michelin übernommen. Der Befreiungsschlag gelang nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs mit dem Kleinwagen 2CV. Der Name des Fahrzeugs bedeutet übersetzt „Zwei Pferde“ bzw. deux chevaux, doch in Deutschland nennt man den Millionenseller schlichtweg „Ente“. Dem günstigen Einstiegsmodell wurde im Jahr 1955 der oder die DS zur Seite gestellt. Das Fahrzeug, dessen Name auch als „deesse“ bzw. „Göttin“ ausgelegt werden kann, stammte aus der Feder von Flaminio Bertoni und gilt bis heute als wegweisend in puncto Design.

1975 wurde Citroën von Peugeot übernommen und Teil der Groupe PSA. Die Eigenständigkeit des Herstellers blieb allerdings bis heute erhalten, was sich unter anderem an der besonderen Hydropneumatik oder auch dem speziellen Design zeigt.

Citroën im Motorsport

Citroën und der Motorsport gehören eng zusammen. Bekannt wurde die Marke vor allem durch die zahlreichen Triumphe im Rallyebereich, wo bis heute kaum eine erfolgreichere Marke existiert. Bereits 1959 gewann Paul Coltelloni erstmals bei der Rallye Monte Carlo, 1966 gelang dies mit Pauli Toivonen erneut. In den folgenden Jahren, vor allem seit Beginn der 1990er, dominierten die Franzosen den Rallyebereich und siegten gleich vier Mal bei der Rallye Dakar und auch nach der Jahrtausendwende ging es erfolgreich weiter.

Innovationen bei Citroën

Bereits das erste Modell, der Citroën A, war seiner Zeit voraus. Das Fahrzeug wartete mit einem serienmäßigen elektrischen Licht sowie einem elektrischen Anlasser auf, was zu dieser Zeit eine Seltenheit darstellte. Citroën handelte fast von Beginn an auch mit Ersatzeilen, gilt als Erfinder von Leasing und Leihwagengeschäft und setzte auch hinsichtlich des Umgangs mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Maßstäbe. Diese erhielten seit 1927 ein 13. Monatsgehalt und lernen seit 1928 in einer eigenen Berufsfachschule. In späteren Jahren war es vor allem die bahnbrechende Hydraulik, die Citroën als Innovationshersteller kennzeichnete und auch die so genannten Airbumps des Cactus gelten als Besonderheit.

Citroën aktuell

Seitdem die Edelmarke DS ausgegliedert wurde, ist das Sortiment bei Citroën ein wenig kleiner. Im Mittelpunkt stehen Kleinwagen und Kompaktfahrzeuge, die sich zumeist durch ein pfiffiges Design und viele Extras auszeichnen. Ein Beispiel ist der C-Zero, der einzig und allein mit Elektroantrieb unterwegs ist. Als Kleinstwagen bieten die Franzosen den C1 an, als Kleinwagen sowohl den C3 als auch den C3 Aircross als dessen Pendant als SUV. Kompakte Modelle sind C4, C4 Spacetourer und Grand C4 Spacetourer. Als reiner „Spacetourer“ wird ein Van verkauft und ein echter Dauerbrenner ist der Berlingo bzw. Berlingo Multispace, der schon seit den 1990er Jahren vom Band rollt und einer der erfolgreichsten Hochdachkombis auf dem Markt ist.

Das Autohaus Fenner ist ein Familienbetrieb mit tiefer regionaler Verwurzelung und viel Tradition. Was das bedeutet? Vor allem, dass wir im Bereich Citroen Gebrauchtwagen kompromisslose Seriosität an den Tag legen. Für uns versteht sich von selbst, dass wir nur Top-Fahrzeuge zu Top-Preisen anbieten. Darüber hinaus kommen wir Ihnen weit entgegen, indem wir Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung nehmen. Die Preise sind fair und lassen sich ohne Weiteres verrechnen. Den Restbetrag verteilen wir auf Wunsch auf monatlich gleichbleibende Raten, sodass Ihr Budget geschont wird. Sie fragen nach eine Anzahlung? Das klären wir am besten in einem persönlichen Gespräch, wobei ein Verzicht durchaus möglich ist.